Kann uns Karl Marx noch den Weg nach vorne zeigen - einige 168 Jahre nach der Erstveröffentlichung seines Buches?

Truls Lie
Chefredakteur, Modern Times Review
Erscheinungsdatum: Dezember 15, 2016

Das Kommunistische Manifest
Autor: Karl Marx
,

Sie können sich fragen; Was ist der Sinn einer weiteren Ausgabe von Das Kommunistische Manifest von dem jungen Marx und Engels aus dem Jahr 1848 (Sentralkomiteen Publishers, übersetzt von Leif Høghaug, 2016). Der Text wurde zuletzt in norwegischer Sprache im Jahr 2000 neu veröffentlicht und war zuvor in mehreren verschiedenen Fassungen erschienen. Sans Vorwort oder Nachwort, und in Norwegen, das von den unterdrückten Arbeitern der Dritten Welt so weit entfernt ist - welches Motiv steckt dahinter?

Lassen Sie mich zunächst den Aktionsplan dieses 168 Jahre alten kommunistischen Manifests aus London zusammenfassen: Landbesitz sollte durch eine Revolution enteignet und wirtschaftliche Rente an den Staat weitergegeben werden. Eine starke progressive Besteuerung würde eingeführt und die Erbrechte abgeschafft. Allen Auswanderern und «Rebellen» sollte Eigentum genommen werden. Der Geldkredit sollte über eine Nationalbank mit unbegrenztem Monopol zentralisiert werden. Das Manifest sieht außerdem vor, dass Produktion und Transport unter einem zentralen gemeinsamen Plan zusammengefasst werden, mit der Einführung gleicher Pflichtarbeitspflichten für alle - mit Blick auf industrielle "Armeen".

Dies würde zur Ankunft der klassenlosen Gesellschaft führen - ein freies Leben mit etwas Fischfang, ein wenig philosophischer Diskussion und einem Staat, der für die gesamte Verwaltung verantwortlich ist -, der dem Proletariat als der neuen Hegemonie unterstellt ist. Zunächst würde der große Klassenkampf mit Blut und Gewalt ausgetragen - «alle bestehenden Gesellschaftsordnungen wurden durch Macht regiert». Die Bourgeoisie und die Großindustrie würden ihre Privilegien nicht einfach so aufgeben.

War das möglich Nein. Die himmlische Utopie aus dem Manifest war einfach zu hoch. Es hätte eine Herrschaft der Angst eingeleitet, die durch den Begriff «Freiheit» ausgelöst wurde, aber mit Disziplin und Kontrolle regiert wurde.

EIGENTUM. Trotzdem sahen Marx und Engels voraus, dass die «große Industrie» wie bei den heutigen multinationalen Konzernen die Kontrolle über fast alles übernahm - eine Art Rohkapitalismus. Gleichzeitig spielt ihr Manifest darauf an, wie Teile der Bourgeoisie oder der Mittelschicht durch die Ausbeutung der großen Kapitalisten in das unterdrückte Proletariat gedrängt werden. Noch heute finden Menschen weltweit ...


Lieber Leser. Sie haben diesen Monat 5 Artikel gelesen. Können wir Sie um Unterstützung bitten? MODERN TIMES REVIEW mit einem Rennen Abonnement? Es kostet nur 9 Euro pro Quartal, um weiterzulesen, und Sie haben vollen Zugriff auf nahezu 2000 Artikel, alle unsere E-Magazine - und wir senden Ihnen die kommenden gedruckten Magazine.
(Sie können auch Ihre eigene verbundene Präsentationsseite bearbeiten.)