Artikel lesen ...

    «Wir glauben an das höhere Potenzial der persönlichen Begegnungen»

    DOCLISBOA: Co-Direktor Miguel Ribeiro zu den Herausforderungen, Trends und aktuellen Erfahrungen mit Doclisboa.

    (Übersetzt aus Englisch von Google Gtranslate)

    Die 19th Doclisboa findet vom 21. – 31. Oktober 2021 in Lissabon, Portugal statt.

    Doclisboa will die Gegenwart des Films hinterfragen, seine Geschichte mitbringen und das Kino als Freiheitsmodus annehmen. Indem sie sich der Kategorisierung der Filmpraxis verweigert, sucht sie nach den neuen Problematiken, die das filmische Bild in seiner vielfältigen Auseinandersetzung mit dem Zeitgenössischen impliziert. Doclisboa versucht, ein Ort zu sein, an dem die Realität durch neue Wahrnehmungsweisen, Reflexionen und mögliche neue Handlungsformen imaginiert wird.

    Modern Times Review sprach mit dem Co-Direktor von Doclisboa Miguel Ribeiro zu den Herausforderungen, Trends und aktuellen Doclisboa-Erfahrungen.

    Was war nach fast 2 Jahren Pandemie-betroffener Veranstaltungsorganisation weiterhin schwierig, die Veranstaltung 2021 auf die Beine zu stellen? Was haben Sie aus 2020 gelernt, um dieses Jahr umzusetzen?
    Bis vor kurzem wurde die gesamte Ausgabe mit einer gewissen Unsicherheit erstellt. Restriktive Maßnahmen sind in Portugal jetzt einfach und Mobilität ist wieder aus einer Vielzahl von Gebieten möglich, was erstaunlich ist und es wird ein noch offeneres und kollektiveres Festival, als wir noch vor einigen Monaten erwarten konnten. Darüber freuen wir uns sehr. Viele Filmemacher und Kollegen kommen nach Lissabon und es steckt eine sehr gute Energie darin.

    In Bezug auf die Änderungen für 2020, die wir beibehalten haben und für zukünftige Ausgaben beibehalten möchten, gibt es die Online-Version von Nebel (unsere . . .

    Lieber Leser. Um weiter zu lesen, erstellen Sie bitte Ihr kostenloses Konto mit Ihrer E-Mail,
    or login wenn Sie sich bereits registriert haben. (klicken Sie auf Passwort vergessen, falls nicht in einer E-Mail von uns).
    A Abonnement kostet nur 9€

    Steve Rickinson
    Kommunikationsmanager und Branchenredakteur bei Modern Times Review.

    Branchen-News

    IDFA gibt Hauptwettbewerbsliste bekannt; Eröffnungsfilm für die 34. AusgabeDie 34. Ausgabe des International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) ist noch etwas mehr als zwei Wochen entfernt. Heute künstlerisch...
    Ji.hlava IDFF 2021: Die kompletten GewinnerBei der Abschlusszeremonie am Samstag gab das Ji.hlava International Documentary Film Festival die Gewinner seiner 25. Ausgabe bekannt, die physisch...
    Doclisboa 2021: Die kompletten GewinnerDoclisboa hat die Gewinner für seine 25. Ausgabe bekannt gegeben, die vom 21. - 31. Oktober 2021 physisch stattfindet.Internationaler Wettbewerb City of...
    KONFLIKT: Unser Gedächtnis gehört uns (R: Rami Farah)Wie überlebt man in Kriegszeiten? Durch Vergessen oder Erinnern...?
    UMGEBUNG: Meduse (Regie: Chloé Malcotti)Wie belgische Chemieunternehmen einem italienischen Küstendorf Wohlstand und Umweltverschmutzung brachten.
    GERECHTIGKEIT: Richter unter Druck (R: Kacper Lisowski)Polens populistischer Albtraum, gesehen durch den beispiellosen Druck auf Richter, steht jetzt in einem EU-Staat, der schnell zum Ausgestoßenen wird.
    BEIRUT: Krake (Regie: Karim Kassem)Stille und Wiedergeburt sind ein nachdenkliches Zeugnis der Nachwirkungen der gewaltigen Explosion von Beirut.
    KONFLIKT: Dunkelheit dort und nichts mehr (R: Tee Tupajic)Die Suche einer Bosnierin nach Antworten in einem verdunkelten Theater.
    CINEMA: Die Geschichte des Bürgerkriegs (R: Dziga Vertov)Für immer verloren gedacht, wird Dziga Vertovs Archiv des russischen Bürgerkriegs von 1921 100 Jahre später endlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    - Werbung -

    Mehr interessante Produkte:VERBINDUNG
    Ihnen empfohlen

    X